· 

Stardust


Escape Stories Winterthur

 

 

Art: Katastrophe

 

Story

Ein Meteorit rast ungebremst auf die Erde zu! Wie konnte er nur so lange unseren Überwachungsradars entgehen? Es bleibt keine Zeit, eine moderne Lösung zu finden, also müssen wir auf eine vor Jahrzehnten entwickelte Maschinerie zurückgreifen. Verstaubt und vergessen, aber intakt! 

 

Die Macher haben sich das "Stories" in "Escape Stories" sehr zu Herzen genommen und dies spürt man bereits in der Einführung. Diese besteht nicht nur aus den vier oben genannten Sätzen, sondern enthält schon deutlich mehr Informationen, die einem ein gutes Hintergrundwissen und ein Gefühl für die Story gibt.

 

Während der Story finden wir heraus, wo dass sich diese Maschinerie befindet und wie sie zu bedienen ist, um den Meteoriten in die Luft zu sprengen. Dies ist wunderbar verpackt und entwickelt sich während dem Spiel weiter.

Eigentlich bin ich gar kein Fan von Funk als Clue-System, hier wurde es aber thematisch in die Story verpackt, was passte und gut mit der Story harmonierte. Dabei funktioniert der Funk tadellos und die Gespräche waren einwandfrei zu verstehen.

 

Raumdesign  

Das Setting des Spiels ist sehr gut gewählt und passt stimmig zu einer alten vergessenen Maschinerie und dessen längst verstorbenen Professors (mit dem unglaublich witzigen Namen Werner Wild). Dank des stimmigen Raumdesigns taucht man schnell in die Story ein und wird vom Escape Room fieber erfasst. Einziger Punkt den wir bemängeln ist, dass die Kabel und Technik gegen Ende des Spiels besser versteckt und versorgt werden könnten, denn es macht optisch nicht viel her und neigt zum Zerfall der Illusion.  

 

Rätsel  

Die Rätsel sind nicht sonderlich einfach aber auch nicht unschaffbar. Und sonst hat man ja noch seinen Helfer, der in den Archiven die Unterlagen durchsucht um euch Hilfestellung zu leisten.

Die Rätsel waren grösstenteils Originell und wir haben sie selten so gesehen. Es hat Spass gemacht, wobei die eine oder andere knifflige Denkaufgabe einem auch das Leben schwer machen kann. 

Geschicklichkeitsaufgaben hatten wir in diesem Spiel leider keine, ich finde diese sind immer wieder eine gute Abwechslung, sofern sie zum Setting passen.

 

Weiteres 

Hier möchte ich die aussergewöhnliche Flexibilität, den Einsatzwillen und die Gastfreundlichkeit des Teames erwähnen! Einerseits weil sie nach einem spontanen Anruf unsererseits innerhalb einer Stunde einen Gamemaster für uns aufgetrieben haben, andererseits auch weil der Chef notfallmässig herbeigerauscht kam um einen Defekt zu beheben, damit das Spiel defektfrei beendet werden konnte.

 

Zudem werden im Wartebereich Sirup, Kaffee und Tee kostenlos angeboten, was wir bisher noch nie erlebt haben. Sehr angenehm!  

 

Fazit

Sympathisches Team, Super Rätsel, sauberer Gameflow und solides Design. Mehr muss man nicht sagen. Ein guter Anbieter, der zu empfehlen ist!

 

Gespielt von

Stefan, Sandro, Sandra, Lukas und Marijke

Write a comment

Comments: 0