Über uns

Die Idee

Nach 30 gespielten Escape-Räumen haben wir uns entschieden nicht mehr weiter zu zählen. Dies war im Frühjahr 2017 der Fall. Jetzt, nach überschlagsmässig irgendwo zwischen 50 und 70 Räumen, darunter Hervorragende sowie auch weniger Gute, sind wir auf die Idee gekommen unsere Erfahrungen von den gespielten Räumen mit anderen zu teilen.

Bei der inzwischen immensen Auswahl der Räume sind wir immer öfter etwas ratlos da gestanden und wussten nicht für welchen Raum wir uns jetzt entscheiden sollten. Beschrieben sind sie immer als wären sie das Non-plus-ultra. Umso grösser ist die Enttäuschung wenn man dann in einen undekorierten Raum, mit ein paar Kästen mit Zahlenschlössern kommt, keine Stimmung vorhanden ist, die Rätsel langweilig sind und der Raum auf Deutsch gesagt einfach schlecht ist.

Selbst Tripadvisor ist da keine Hilfe, denn selbst die billigsten und schlechtesten Räume haben dort eine Bewertung zwischen 4 und 5 Sternen.

Genau hier setzt unsere Idee an. Wir möchten ehrliche Bewertungen zu den gespielten Räumen abgeben, um Empfehlungen für Räume auszusprechen - oder auch vor Räumen abzuraten - damit das erhoffte Spielerlebnis auch eintrifft.


Wer wir sind


Wir sind Stefan, 27, Etta, 25, und Sandro, 35 - begeisterte Escape-Room Spieler seit Jahren. Das Konzept hat uns seit unserem ersten Raum total fasziniert.

 

Stefan und Sandro haben fast ausnahmslos alle Räume zusammen gespielt, was sie zu einem äusserst eingespielten Team in den Räumen macht. Viele aus unserem Freundeskreis haben wir mit unserer Fluchtspiel-Sucht angesteckt, so auch Etta, die inzwischen fix zum Team gehört und auch die Bürde auf sich nimmt, Sandros zahlreiche Schreibfehler zu korrigieren.

 

Zusätzlich haben wir eine kleine aber feine Gruppe um uns geschart, die sich uns in sporadischen abständen anschliessen.

 

Stefan ist in der Gastronomie, Etta im Immobiliengeschäft und Sandro in der grafischen Branche tätig. Wenn wir uns nicht gerade in einen Raum sperren lassen UND dafür sogar noch bezahlen, lieben wir es gut zu Kochen und Essen.

Während Stefan sich in seiner Freizeit gerne mit Pflanzen und Tieren umgibt betätigt sich Etta gerne mit Joga und Sandro gerne allgemiein mit Sport und Fotografie. Auch Reisen werden so oft die Umstände es erlauben getätigt - Ganz nach dem Motto: Frag uns nicht was wir noch sehen wollen, frag lieber was wir nicht sehen wollen!