Bâlekenstein (Halloweenspecial)


Breakout Basel

Scroll Down for English!

 

Story 

Es heisst Dr. Bâlekenstein hat den Tod seiner Tochter nie verkraftet. Wir versuchen herauszufinden, was für Experimente er in seinen 4 Wänden getrieben hat. 

 

Die Geschichte entwickelt sich zwar weiter, jedoch in die offensichtliche Richtung, die uns der Name des Raumes bereits verrät...

 

Raumdesign

Die Räume dieses Spieles konnten uns leider nicht so mitreissen wie andere... Sie machten einen etwas gebastelten Eindruck, wobei mit der Akustik und der Belichtung eine gute Atmosphäre geschaffen wurde. Die Grusel (oder Horror-Atmosphäre) verdankte das Spiel aber grösstenteils den - nur an Halloween anwesenden - Zombies.

 

Rätsel

Im Spiel trafen wir einige Zahlen- und Schlüsselschlösser an, für unseren Geschmack etwas zu viele. Den Grossteil der Rätsel konnten wir ohne Hilfe lösen und waren für uns schlüssig, wobei wir aber nie so richtig in den Flow kamen. Ob dies an den Zombies lag? Ohne die Zombies im Nacken (welche nur an Halloween auftauchen) sollten diese Räume für jeden ab 16 lösbar sein.

 

Weiteres 

Einen riesigen Dank möchten wir an die hilfsbereitesten Zombies der Welt senden: An die des Zombiewalk Basel! Weil wir Deppen das Funkgerät zu anderen Zombies gesperrt hatten, adaptierte sich ein Zombie (ohne aus der Rolle zu fallen) im Spiel zum Hintsystem. Unabhängig davon hat uns ein anderer Zombie das Funkgerät geschickt zukommen lassen, dies auch ganz ohne aus seiner Rolle zu fallen. Respekt! Toll reagiert!

 

Fazit

Unter dem Jahr ein Grusel-Raum, an Halloween brauchts schon stärkere Nerven...

 

Gespielt von

Etta, Sandro, Cati und Stefan



Breakout Basel

 

Story 

It is said that Dr. Bâlekenstein never got over the death of his daughter. We are trying to find out what kind of experiments he was doing in his four walls. 

 

The story continues, but in the obvious direction that the name of the room already tells us...

 

Setdesign

Unfortunately, the rooms of this game could not convince us like others... The rooms made a somewhat tinkered impression, but the acoustics and lighting created a good atmosphere. The creepy (or horror atmosphere) of the game was mainly due to the zombies that are only present on Halloween.

 

Puzzles

In the game we came across some numbers and key locks, a little too many for our taste. Most of the puzzles we could solve without help and were conclusive for us, but we never really got into the flow. Was it because of the zombies? Without the zombies in the neck (which only appear on Halloween) these rooms should be solvable for everyone from 16 up.

 

Additional 

We would like to send a huge thank you to the most helpful zombies in the world: Those of the Zombiewalk Basel! Because we were stupid enough and locked the radio to other zombies, one zombie adapted as a hint-system, while another zombie even sent us the radio, and all this without falling out of their roles. Respect! Great action!

 

Conclusion

A spooky room during the year, whereas on Halloween you need stronger nerves...

 

Played by

Etta, Sandro, Cati und Stefan

Write a comment

Comments: 0