Wie wähle ich den Schwierigkeitsgrad eines Escape Rooms?

English version below

Wie wähle ich den Schwierigkeitsgrad eines Escape Rooms?
Wie wähle ich den Schwierigkeitsgrad eines Escape Rooms?

Welchen Schwierigkeitsgrad darfst du dir in einem Escape-Room zutrauen? Die meisten Escape Rooms geben deren Schwierigkeitsgrad mit einem Punktesystem von 1 bis 5, mit leicht/mittel/schwer oder mit der Erfolgsquote (=Gruppen, die es aus dem Raum schaffen) an. Die meisten Escape Rooms Variieren in der Erfolgsquote zwischen 20% und 50%, dies ist natürlich auch stark davon abhängig, wie bereitwillig, die Betreiber dich mit Hinweisen versorgen.

 

Ein „schwieriger“ Escape Room kann viele Dinge bedeuten: Einerseits, dass dieser Logik-Rätsel mit vielen Schritten und einzelne Informationen enthält und somit viel Zeit beansprucht, andererseits kann dies auch bedeuten, dass dieser so viele kleinere und einfachere Rätsel enthält, dass es schwer wird all diese in der vorgegebenen Zeit zu lösen. Auch kann es heissen, dass gewisse Regeln im Raum nicht angegeben werden und diese erst durch logische Schlussfolgerungen erarbeitet werden müssen.

 

Bei Escape Rooms, welche mit einem besonders hohen Schwierigkeitsgrad beworben wie z. B. «schwerster Raum der Region», einer geringen Fluchtquote oder ähnlichen Sachen, solltet ihr besonderes vorsichtig sein. Oft haben wir die Erfahrung gemacht, dass bei diesen Spielen leider der Schwierigkeitsgrad auf schlechtes Spieldesign oder Logiklücken zurückzuführen ist und die Spiele nicht sonderlich Spass machen, auch für erfahrene Spieler nicht.

 

Solltest du als nun Anfänger nur die Einfachsten wählen oder kannst du dich gleich auf die schwierigen stürzen?

 

 

Grundsätzlich sollten alle Escape Rooms für jedes Publikum ausgerichtet sein – ausser es wird explizit etwas anderes erwähnt. Daher kannst du dich auch von Beginn an schwerere Räume wagen, wenn du dies möchtest, sonderlich zu empfehlen ist es allerdings nicht. Wenn du dich noch nicht mit diesem Konzept auskennst und dich an einen schweren Raum wagst, wirst mit hoher Wahrscheinlichkeit viele Tipps benötigen oder es evtl. nicht aus dem Raum schaffen. Auch wenn es uns am meisten Spass macht, wenn wir so viel wie möglich allein lösen können und es aus dem Raum schaffen, kann ein Raum, aus dem man es nicht schafft, trotzdem ein super Erlebnis sein. Damit der Spielpass erhalten bleibt, sollte man aber nicht immer überall auf dem Schlauch stehen - Daher sollte es vielleicht nicht gleich zu Beginn der schwerste sein, aber es muss auch nicht einer der explizit auf Anfänger ausgerichtet ist, sein. Vor allem nicht, wenn du dich auch sonst gerne mit Rätseln befasst.


How to choose the difficulty-Level of an Escape Room?

How to choose the difficulty-Level of an Escape Room?
How to choose the difficulty-Level of an Escape Room?

What level of difficulty-level should you choose to play an escape room? The most escape rooms indicate their level of difficulty with a point system from 1 to 5, with easy / medium / difficult or with the success rate (= People, who mange to escape). Most escape rooms vary in the success rate between 20% and 50%, of course, this also depends heavily on how willing the permission to go with clues.

 

A "difficult" escape room can mean many things: One, that has this logic puzzles with lots of steps and separate information that therefore takes a lot of time, as well as a lot of simpler puzzles where each one is easier to solve but the amount of them increased to a number, that it gets hard to solve all of them in the given time. It can also mean that certain rules are not shown in the room and they first have to be managed through logical leaps.

 

At Escape Rooms, which are advertised with a particularly high level of difficulty, for example «heaviest Game in the region», a low escape rate or similar things, you should be careful. We often have had the experience, that the level of difficulty in these games are unfortunately due to bad game design or logic gaps. Such games are not particularly fun, not even for experienced Players.

 

Should you choose only the simplest as a new one or can you jump straight into the harder ones?

 

Basically all escape rooms should be designed for any audience - unless explicitly stated otherwise. Therefore you can try harder rooms from the beginning if you want to, but it is not recommended. If you are not yet familiar with this concept and you are venturing into a heavy room, you will most likely need a lot of hints or may not make it out of the room. Even though it is most enjoyable when we can solve as much as possible on our own and make it out of the room, a room you can't make it out of can still be a great experience. To keep the fun of playing, you shouldn't always get stuck everywhere - Therefore maybe it shouldn't be the hardest right at the beginning, but it doesn't have to be one that is explicitly aimed at beginners either. Especially not if you are used to deal with puzzles in other ways.